Am Samstag, 08.07.2017 fanden im wunderschönen Illerstadion in Kempten erneut die Allgäuer Leichtathletik Meisterschaften der Altersklassen U14/U16/U18/U20Mä/Fr statt. Die Leichtathletikabteilung des TSV Illertissen reiste bei sonnig schwülem Wetter mit vier Athleten und einer erfolgsgestützten, gesunden Portion Selbstvertrauen zu den Wettkämpfen an.

Mit einem fulminanten Auftakt im Hochsprung der Altersklasse M15 wurden Kilian Czisch und John Arbinger bereits früh am Wettkampftag den hohen Erwartungen der mitgereisten Fans gerecht. Mit Höhen von 1,58 Meter (Kilian Czisch) und 1,55 Meter (John Arbinger) konnten die beiden Wettkämpfer bereits vormittags einen Allgäuer Meistertitel und mit Rang 3 einen Platz auf dem Stockerl für sich und ihren Verein einfahren.

Im weiteren Verlauf der Wettkämpfe standen dann Disziplinen der M12 Jugend mit Christian Reichl als Teilnehmer des TSV an. Zunächst gelang es ihm sich im Weitsprung bei einem starken Teilnehmerfeld von über 20 Athleten mit einer guten Weite von 3,50 Meter im Mittelfeld zu platzieren. Auch in der folgenden Disziplin des 75 Meter Sprints der M12 sprintete der jüngste Illertisser Wettkampfteilnehmer in 11,53 Sekunden auf einen guten 10. Rang bei erneut hoher Teilnehmerzahl.

Bei den M15 spielte dann zunächst Kilian Czisch seinen Geschwindigkeitstrumpf aus und schrammte in der Königsdisziplin des 100 Meter Sprints mit einem guten 4. Platz in einer Zeit von 13,35 Sekunden nur haarscharf am Podestplatz vorbei.

Dann ging es Schlag auf Schlag für Illertissen.

Dass der TSV nicht nur schnell unterwegs ist, sondern auch in den Kraftdisziplinen mithalten kann, zeigte zunächst Vincent Fink, der seinen Speer 26,5 Meter weit warf und abermals mit einem 4. Platz sich und dem TSV nur knapp einen Platz auf dem Treppchen entgehen ließ.

Kaum fertig applaudiert, durften sich die Illertisser Fans nun dem Weitsprung zuwenden. Kilian Czisch ließ sich von den kurzzeitig aufziehenden Regenschauern weder in seiner Konzentration noch in seinem Vorwärtsdrang beeinflussen, sprang mit tollen 4,99 Meter auf den sehr guten 2. Rang und holte damit den Allgäuer Vizemeistertitel.

Direkt nach dem letzten Sprung ertönte bereits der Startschuss zur Mittelstrecke 800 Meter M12/M13. Erneut am Start für den TSV Illertissen Christian Reichl in einer seiner Paradedisziplinen. Mit einer sehr guten Zeit von 3:01:26 Minuten in einem spannenden Schlusssprint erkämpfte er sich den sehr guten 6. Platz.

Die Regenwolken verzogen sich wieder und mit dem Kugelstoßen stand der nächste Kraftakt für die Illertisser M15 Athleten auf dem Plan. John Arbinger und Vincent Fink stießen nach kurzer Aufwärmphase die 4 Kilogramm schwere Metallkugel über eine Distanz von 9,39 Meter (John Arbinger) bzw. 8.86 Meter (Vincent Fink) in den Sand. Dies brachte Beiden und dem Team mit Rang 2 und 3 zwei Podestplätze und einen weiteren Allgäuer Vizemeistertitel ein.

Der Wettkampftag schloss mit dem Dreisprung unter Teilnahme aller drei M15 Athleten des TSV Illertissen ab. Der hohe technische Schwierigkeitsgrad dieser Wettkampfart macht diese Disziplin zum Hingucker und sorgte bis zuletzt für Spannungserhalt. Mit einer herausragenden Einzel- und Teamleistung schafften es die drei Illertisser Leichtathleten, einen weiteren Titel und Vizetitel zu gewinnen und das komplette Kemptner Podest von Rang 3 bis Rang 1 in sattem Neongrün erstrahlen zu lassen. Mit Platz 1 ging der Allgäuer Meister hierbei an John Arbinger (10,89 Meter), der 2. Platz und damit der Vizemeister an Kilian Czisch (10,56 Meter) und Platz drei an Vincent Fink (9,92 Meter).

Das war der sehenswürdige Abschluss eines langen Wettkampftages und das Ende, der aus Illertisser Sicht, erfolgreichen Allgäuer Titelwettkämpfe.

Ergebnislisten

Bericht von Markus Fink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.